Wappen_Einzel_NEU Aktuelles
Gemeinde_Einzel_NEU
Navigationslinie1

Aktuelle Meldungen

Hinweis zu den Updates der Homepage Aystetten

Wir möchten darauf hinweisen, dass Änderungen auf der Homepage Aystetten erst nach einem Seitenupdate auf dem Webserver für Sie sichtbar sind. Das Update wird einmal im Monat zum Monatswechsel durchgeführt. In dringenden Ausnahmefällen finden Updates natürlich auch während des Monats statt.
Bitte beachten Sie diesen Hinweis bei Ihren Änderungsanträgen.

Kontakt Gemeindeverwaltung: Siehe unter Rathaus/Verwaltung
Kontakt Webmaster Homepage Aystetten: Claus Schregle, Tel. 0821 / 71 88 31, E-Mail: webmaster@aystetten.com 
  
Gemeindeverwaltung Aystetten

Aktuelle Meldungen

Austausch der Wasseruhren

Alle Wasseruhren, mit Eichjahr 2016, werden von unseren Bauhofmitarbeitern ab Ende Februar gegen eine neue Wasseruhr ausgetauscht.

Wir bitten daher alle Bürger, deren Wasseruhr ein Eichjahr von 2016 hat, einen freien Zugang zur Wasseruhr zu gewährleisten. Zum Austausch muss das Wasser abgesperrt werden. Bitte kontrollieren Sie, ob der Wasserschieber vor und nach der Wasseruhr funktioniert.

Wasserzaehler

Eröffnung des neuen Schreibwarengeschäfts „Federleicht“

Am Samstag, 11.03., feierten die Schwestern Heike Ostermann und Anja Gehringer die Eröffnung ihres kleinen, aber feinen Schreibwarenladens „Federleicht“.
Neben Lotto-Toto und Schreibwaren für Schule und Büro, gibt es ausgewählte Geschenkartikel, kleine Mitbringsel, Geschenkpapiere und -bänder, Glückwunschkarten sowie eine kleine Auswahl an Pfälzer Spezialitäten - der Heimat der Inhaberinnen.
Bürgermeister Peter Wendel überbrachte im Namen der Gemeinde zur Eröffnung die besten Wünsche für einen guten Start und anhaltenden Erfolg und freut sich, dass ein weiteres Angebot in Sachen Nahversorgung für die Aystetter Bürger hinzugekommen ist.

Klick hier zum Vergrößern

Waldsäuberung des WFC-Aystetten war auch in diesem Jahr ein voller Erfolg.

Bei herrlichem Wetter kamen viele Kinder des Vereins und der Grundschule zur gut organisierten Waldsäuberung. Schon Tage vorher wurden Strecken ausgesucht, damit ein reibungsloser Ablauf gewährleistet war.
Eltern begleiteten die eingeteilten Kindergruppen und die Freiwillige Jugendfeuerwehr mit Aktiven unterstützten die weitreichende Waldsäuberung. Feuerwehrkommandant Marc Beck und Jungendleiter Andi Schwarz waren recht erfolgreich in dem zugeteilten Gebiet. Vier Kindergruppen waren so eifrig dabei, dass diese Waldgebiete als sauber bezeichnet werden können.

Die Gemeinde hat für Restmüll einen Hänger zur Verfügung gestellt. Es wurden auch eine VW-Pritsche bereitgestellt. Vielen Dank!

Natürlich war die komplette Stammmannschaft des WFC Aystetten unterwegs und kümmerte sich um Problemstellen, wo allerhand Unrat zu finden war. Es waren insgesamt acht fleißige Sammelgruppen im Wald und machten dem Namen „Waldsäuberung“ alle Ehre. Der ganze „Müll“ wurde sortiert zum Wertstoffhof gebracht, wo bereits Kinder beim Müllverteilen mitgemacht haben. Anschließend trafen sich alle Waldsäuberer bei der Turnhalle und erhielten eine deftige Brotzeit von einem Frauenteam des WFC. Alle Kinder erhielten von den Bayerischen Staatsforsten eine leuchtende Schildmütze, ebenso die Männer. Bei den Unterhaltungen kam immer wieder die Freude über einen sauberen Wald zur Sprache. Es ist doch auch für unsere Gemeinde und Bürger.
Vorstand Hans Schregle bedankt sich bei allen Beteiligten für die Mitarbeit. Abschließend wurde von den Anwesenden „Waldsäuberern“ noch ein schönes Erinnerungsfoto erstellt. Sie wollen wiederkommen: „Zum Waldsäubern“.

Klick hier zum Vergrößern
Klick hier zum Vergrößern

24-Stunden-Gebetsmarathon in  Aystetten

Mit dem Gottesdienst am Sonntag den 12. März 2017 um 10.30 Uhr endete der 24-Stunden-Gebetsmarathon in der katholischen Pfarrkirche in Aystetten. Begonnen hat die außergewöhnliche Aktion der Fastenzeit am Samstag, dem 11. März um 11.30 Uhr, im Rahmen einer Andacht mit der Aussetzung des Allerheiligsten durch Kaplan Solomon John Essiet, musikalisch umrahmt vom Aystetter Kirchenchor. Den ganzen Tag und die ganze Nacht von Samstag auf Sonntag wurde in der mit Kerzen beleuchteten Unterkirche der Pfarrkirche St. Martin von verschiedenen Gruppen der katholischen Gemeinde in unterschiedlichen Beiträgen mit Liedern, Gebeten und Lobpreis gedankt, gebetet und gepriesen.

Die abwechslungsreiche Gestaltung mit Gitarrenmusik von Petra Häring, Bibeltexten von Alexander Durz, Rosenkranzgebet mit der marianischen Kongregation, Gebetszeit mit Josef und Theresia Dick, Live-Musik mit Pastoralassistentin Nadine Steiner und Band, Gebete des Männer-Teams der Pfarreiengemeinschaft unter der Leitung von Pfarrer Wolfgang Kretschmer sowie die Litanei für Verstorbene von Markus Hilpert waren während der 24-Stunden Anbetungszeit Schwerpunktaktionen. Organisator Mesner Alexander Durz berichtet von über 120 Gläubigen, die das neue Angebot in Aystetten besucht haben.

Im Rahmen der Hl. Messe, die Pfarrer Gerhard Kögl am Sonntag zelebrierte, wurde noch für die Gemeinde Aystetten und die Pfarreiengemeinschaft Neusäß gebetet. Im Haus St. Martin wurde für die abwechselnd Betenden auch während der Nachtstunden Verpflegung und Getränke gestellt, sowie Ruhemöglichkeiten zur Entspannung angeboten. In der Sakristei war während der 24 Stunden eine Kaffeemaschine in Betrieb, um über die langen Nachtstunden das nötige Durchhaltevermögen zu sichern. In verschiedenen Zeitfenstern konnten die zahlreichen Besucher auch eigene Gebetsanliegen vorbringen. Eine Wiederholung der Aktion ist für nächstes Jahr während der Fastenzeit geplant.

Klick hier zum Vergrößern
Klick hier zum Vergrößern

Ausbildung zum Rettungsschwimmer - Kreisjugendring hat noch Plätze frei

In Kooperation mit der Wasserwacht bietet der Kreisjugendring (KJR) Augsburg-Land einen Kurs zum Erwerb des Rettungsschwimmabzeichens in Bronze oder bei entsprechender Leistung auch in Silber an. Der Lehrgang vermittelt theoretische und praktische Kenntnisse über Gefahren am und im Wasser, lebensrettende Sofortmaßnahmen, Herz-Lungen-Wiederbelebung, Selbst- und Fremdrettung aus Gefahrensituationen… Die Übungen im Praxisteil (unter anderem Schwimmen in Bauchund Rückenlage, Strecken- und Tieftauchen, Transport- und Schleppschwimmen) sind von Personen mit normaler sportlicher Fitness zu bewältigen. Der Theorieteil findet am Sa, 1. April von 09 bis 17 Uhr in Augsburg, die praktischen Übungen und Prüfung jeweils Do, 6. April und Do, 27. April von 19 bis 21 Uhr im Hallenbad Stadtbergen statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro.

Anmeldeschluss ist am 20.03., Anmeldung ist online möglich. Alle Infos zu diesem und weiteren Seminaren beim Kreisjugendring Augsburg-Land, Tel. 0821/450795-0, www.kjr-augsburg.de, kontakt@kjr-augsburg.de.

V.i.S.d.P.: Christine Matzura, Kreisjugendpflegerin


ZEIT FÜR WAS NEUES! Die Grundschule Aystetten freut sich sehr über ihre neue Homepage !

Das Ziel der überarbeiteten Internetpräsenz ist in erster Linie die Benutzerfreundlichkeit sowie eine einfache, klare und unverwechselbare Gestaltung, die das moderne Erscheinungsbild unserer Schule optimal widerspiegelt.

Mit wenigen Klicks geht es nun zu allgemeinen Informationen rund um unsere Schule, aktuellen Terminen, sowie Online-Krankmeldungen für unsere Schüler.

Sie erreichen unsere neue Seite unter: www.gs-aystetten.de

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Home_GS_Aystetten_200

Ehrenamtliches Engagement - Seniorenhilfe

Zwei junge Aystetterinnen, Natascha Seidel und Antonia Lammel, machen 2017 ihr Abitur am Maria-Ward Gymnasium und bekommen für ihr angestrebtes Studium ein Stipendium. Als Gegenleistung wollen sich die jungen Damen ehrenamtlich in unserer Gemeinde engagieren. Sie möchten gerne unseren älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern kostenlose Hilfsdienste wie Einkaufen, allgemeine Botendienste und gemeinsame Spaziergänge anbieten. Sie verfügen allerdings über kein Fahrzeug und können somit keine Fahrdienste leisten.

Für die Hilfsdienste stehen beide von Montag – Freitag ab 16.30 h und Samstagvormittag zur Verfügung. Bei Interesse bitte in der Gemeindeverwaltung melden oder direkt bei Natascha Seidl Tel. 0821/451815 oder Antonia Lammel Tel. 0821/489162 anrufen.


Buntes Treiben beim Aystetter Kinderfaschingsball

Am 12.2. war es endlich wieder so weit und der Bürgersaal öffnete seine Pforten für den alljährlichen Kinderfaschingsball, der schon Tage zuvor restlos ausverkauft war. Und so kamen die bunt verkleideten, fröhlichen Kinder mit Ihren Eltern und Großeltern - größtenteils direkt vom vorherigen Faschingsumzug - um den Nachmittag mit einem abwechslungsreichen Programm voller Spaß zu verbringen.

Nach lustigen Spielen für die kleinen und größeren Kindern, einer Polonaise und Musik mit Tanz begeisterte der Künstler Magic Luigi das junge Publikum mit seinem Zauberprogramm. Als Highlight trat dann kurz vor Ende die Aystetter Kinderband „KidZ Club 7“ auf, die mit tosendem Applaus bejubelt wurde. Ein Gewinnspiel gab es natürlich auch wieder und so erfreute sich ein Aystetter Junge an einem Scooter als Hauptpreis. Darüber hinaus gab es viele weitere Preise. Der Elternbeirat der Kita Aystetten sorgte bestens für das leibliche Wohl und trug somit wesentlich zur guten Stimmung bei.

Die Erlöse des Faschingsballs werden in diesem Jahr an die Stiftung „Kartei der Not“ aus Augsburg gespendet, die u.a. unschuldig in Not geratene Menschen, arme Familien, Kranke und alte Menschen in der Region Schwaben unterstützen.

Das Organisationsteam freut sich bereits jetzt auf den Kinderfaschingsball 2018 und bedankt sich bei allen Helfern sowie der Pfarreiengemeinschaft Neusäß, die offizieller Veranstalter des Faschingsballs ist.


Das war der 2. Aystetter Faschingsumzug

Begleitet von einer großen Schar an Aystetter Kindern, ihren Eltern, Großeltern und Freunden zogen die Aystetter Papas mit ihrem „Schlumpfmobil“ (bemalt vom Kindergarten) um den Dorfteich, gefolgt vom „Harry Potter-Wagen“, den der Hort Aystetten gestaltet hat.

Der Musikverein Aystetten führte den Zug an und sorgte für einen tollen musikalischen Rahmen. Bei ausgelassener Stimmung wurden viele Bonbons geworfen und fröhlich Fasching gefeiert. Die Faschingswagen wurden von Anton Rauberger und Ingo Rapp gesteuert.

Feuerwehr sichert Faschingsumzug der “Aystetter Papas”

Am Sonntag, den 12. Februar startete um 14:00 Uhr der 2. „Aystetter Papas“ - Faschingsumzug. Der Umzug führte eine Runde um den Aystetter Dorfweiher und anschließend direkt in den Kinderfaschingsball. Die Aystetter Feuerwehr sicherte das Faschingstreiben während des Umzugs ab.

Weitere Bilder des Umzugs finden Sie auf der Homepage der FFW-Aystetten www.feuerwehr-aystetten.de


Schloss Apotheke

Vielen Dank! Am Montag, 13.02.2017, gratulierte Bürgermeister Peter Wendel Apothekerin Karin Mödl zum 25-jährigen Bestehen der Schloss Apotheke mit einem Strauß Blumen. Er freute sich darüber, dass Aystetten durch die Schloss Apotheke in seiner Selbständigkeit gestärkt wird und wünscht sich weitere 25 Jahre.


... EHRENSACHE - Über 160 Jahre aktiver Dienst

Anlässlich der Jahreshauptversammlung im vergangen Monat wurden gleich vier Kameraden altersbedingt aus dem aktiven Dienst verabschiedet. Über vier Jahrzehnte haben sie freiwillig unzählige Übungsstunden abgeleistet, bei den zahlreichen und unterschiedlichsten Einsätzen gerettet, gelöscht, geborgen und geschützt. Man konnte stets auf sie zählen, sich immer auf sie verlassen. Für diese ehrenamtliche Unterstützung, Treue und Kameradschaft getreu unserem Motto „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr, einer für alle – alle für einen“ gebührt diesen 4 Kameraden unser besonderer Dank, Respekt und Anerkennung.
Werner Bergmeier ist am 09.04.1972 in den aktiven Dienst eingetreten. Als „Feuerwehrmann“ hat er beim Leistungsabzeichen „Gruppe im Löscheinsatz“ Gold und bei „THL“ (= technische Hilfeleistung) Bronze erreicht. Durch sein überlegtes Handeln im Einsatzfall war er auf allen Übungen und Einsätzen gerne gesehen.    Mit Witz und Charme bewältigte er jede Aufgabe. Seine Teamfähigkeit und seine Begeisterung für unbekannte Dinge kann man bei seinen Auftritten bei der „Hebebühne Aystetten“ nur erahnen. Vielen Dank, lieber Werner, dass wir diese Begeisterung mit Dir teilen durften!
Rainer Schwarz fühlte sich ab dem 18.06.1971 zum aktiven Dienst berufen. Als „Feuerwehrmann“ und Maschinist auf allen Fahrzeugen hat er die Floriansjünger stets sicher an den Übungs-oder Einsatzort gebracht und dort die durchgehende Wasserversorgung der Einsatztrupps gewährleistet. Rainer packte an, hatte Ideen und konnte Dinge von allen Seiten betrachten. Er hielt sich im Hintergrund, war aber voll präsent, wenn es darauf ankam. Dies lässt sich am Besten anhand seines 2. Hobbys, der Blasmusik, beschreiben: Wo er mitspielt, stimmt die Harmonie! Vielen Dank, lieber Rainer, für Deine viele Zeit, die Du für uns, Deine aktive Wehr, da warst.
Wolfgang Schwarz ist am 07.09.1971 dem aktiven Dienst beigetreten. Bereits im 10. Jahr hat er als Gruppenführer am 01.03.1981 eine eigene Gruppe übernommen. Er besuchte 1994 mit Erfolg den Lehrgang „Technische Hilfeleistung“ an der staatlichen Feuerwehrschule in Würzburg. Mit dem höchsten Abzeichen Gold rot „Gruppe im Löscheinsatz“ und Gold „THL“ scheidet er als Hauptlöschmeister aus dem aktiven Dienst.  Seine Ruhe und Besonnenheit auch bei den schwierigsten Aufgaben, seine Gabe, komplizierte Dinge „einfach“ zu erklären, vor allem bei der Anwendung des Greifzuges, werden uns enorm fehlen. Lieber Wolfgang, vielen Dank für Deine langjährige und vor allem wertvolle Unterstützung aller Kommandanten und deren Stellvertreter.
Am 31.03.1971 fand Gottfried Seider zur aktiven Wehr. Auch nachdem er die höchste Stufe Gold rot „Gruppe im Löscheinsatz“ erreicht hat, ist er danach immer wieder eingesprungen, wenn einer der Teilnehmer verhindert war. Bei der viel späteren Einführung der Leistungsprüfung „THL“ ließ er keinen Termin verstreichen und hat die Stufe Gold blau erkämpft. Sein Dienstgrad zum Austritt ist Hauptfeuerwehrmann. Seine Schaffenskraft, seine bewundernswerte Energie und sein Organisationstalent und Ideen-Reichtum und seine technischen Fähigkeiten hat er lange Jahre der aktiven Wehr uneingeschränkt zur Verfügung gestellt. Besonders sein Wissen um Bienen und Co. verhinderten manch schmerzhafte Erfahrung bei den zahlreichen Insekten-Einsätzen. Vielen Dank, lieber Gottfried, für die vielen Jahre aktiven Dienst und Dein unermüdliches Streben nach Einigkeit und Zusammenhalt.

Euch allen und Euren Familien wünschen wir viele tolle Erlebnisse, die nun nicht mehr durch eine Alarmierung unterbrochen werden müssen. Vor allem bleibt fröhlich, abenteuerlustig und gesund, Eure Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Aystetten


Aystetter Skikurse 2017 - “Es gab nur Gewinner”

„Hopp, hopp, hopp, hopp!“ – So feuerten die Aystetter Eltern in erwartungsvoller Spannung ihre Kinder beim Abschlussrennen am letzten Tag der Skikurse 2017 vom Pistenrand aus an. Doch der Reihe nach:

Am 14. Januar 2017 starteten die vier Skikurstage in Grän am Füssener Jöchle unter nicht gerade optimalen Wetterbedingungen. Heftiges Schneegestöber, welches den ganzen Tag über anhielt, sowie frostige Temperaturen bereiteten weder den Autofahrern noch den Skifahrern an diesem Tag so richtig Spaß. Lediglich den Kindern schienen diese Umstände nichts auszumachen. Sie hatten ihren Spaß an der Masse von Schnee auf den Pisten. Mit ein bisschen „Ach“ und „Weh“ machte jeder das Beste daraus und so verging der erste Skikurstag zumindest ohne Unfälle und alle kamen am Abend wohlbehalten wieder in Aystetten an.

Das Wettergeschehen änderte sich aber dann an den folgenden Skikurstagen und das Tannheimer Tal präsentierte sich, zur Freude aller, mit bestem Wetter und hervorragenden Schneeverhältnissen.

Im Vorfeld der Skikurse konnte bei den Anmeldungen ein erfreulicher Teilnehmerzuwachs von über 60% zum Vorjahr festgestellt werden. 26 Kinder meldeten sich am Ende zu einem der Skikurse an und es waren in diesem Jahr viele das erste Mal dabei. So fand erstmalig auch ein Kurs für die Skizwerge in der Altersgruppe von drei bis fünf Jahren statt.

Die Durchführung der Skikurse vor Ort, übernahm wieder die Skischule Club Alpin unter der professionellen Leitung von Bertram Eberle, welcher auch das Abschlussrennen wieder souverän organisierte und in seiner charmanten und humorvollen Art moderierte. Dafür ein großes Dankeschön an ihn und sein gesamtes Team. Ein anspruchsvoll gesteckter Parcours erwartete die kleinen Rennläufer am Nachmittag. Diese wiederum waren perfekt auf das Rennen vorbereitet und absolvierten den Rennparcours fast schon lässig und mit lachenden Gesichtern. Der Spaß stand dabei im Vordergrund.

Wie im Jahr zuvor, fand im Anschluss an das Abschlussrennen auch wieder das Zipfelbobrennen für alle statt. Ein spaßiger Rodelwettbewerb, bei welchem sich viele Aystetter Papas, Mamas und Kinder untereinander messen wollten. Die Vorjahressieger wurden im Verlauf des Rennens abgelöst und der neue Rodel-Champion wurde der junge Patrick Munteanu.

Die abschließende Siegerehrung war dann das Highlight des Tages. Freudestrahlend nahmen die Kinder ihre Urkunden und Medaillen entgegen und stolz standen auch deren Eltern mit gezückten Kameras dabei. Eine langjährige Tradition bei der Siegerehrung sind auch die Faschingskrapfen, die seit vielen Jahren vom Cosmeticstudio Alexandra Hackl gespendet werden. Auch bei der diesjährigen Siegerehrung wurden sie an alle Kinder verteilt. – Vielen, herzlichen Dank dafür.

Allen Teilnehmern- groß wie klein- ergeht es hoffentlich genauso wie mir und sie erinnern sich an vier erlebnisreiche und schöne Skitage am Füssener Jöchle zurück. Auch für 2018 sind wieder Skikurse für die Aystetter Kinder in Planung. Alle Informationen hierzu werden wieder unter www.ski-aystetten.de zu finden sein. Es würde mich freuen wenn sich wieder möglichst viele Teilnehmer anmelden und wir uns in der Skisaison 2018 wiedersehen oder neu kennenlernen.

Den Beitrag und eine Bildergalerie der Skikurse 2017 finden Sie unter www.ski-aystetten.de

Danke – an alle die mitgemacht haben und dabei waren.

Claus Schregle im Auftrag des SV COSMOS AYSTETTEN

Graen2017_4710_149 Graen2017_4671_149
Graen2017_4780_149 Graen2017_4715_149
Graen2017_4700_149 Graen2017_4762_149
Graen2017_4720_149 Graen2017_4706_149
Graen2017_4737_149 Graen2017_4771_149
Graen2017_4777_149 Graen2017_4781_149

Aystetter Krüge / Buch „Steinguth-Fabrique Louisensruh“

Die Gemeindeverwaltung verkauft ab sofort original Aystetter Steinkrüge und ein Buch vom Wolfgang Czysz „Steinguth-Fabrique Louisensruh“. Der Krug kostet 5 Euro und das Buch 10 Euro. Das Geld kommt der Aystetter Bürgerstiftung zu Gute. Nur solange der Vorrat reicht!


Öffnungszeiten Postfiliale

Montag bis Freitag von 9.00 bis 11.30 Uhr
Mittwoch von 15.30 bis 18.00 Uhr
Samstag von 10.00 bis 12.00 Uhr


AYSTETTEN AKTUELL - jetzt online lesen.

Ab sofort steht die aktuelle Ausgabe von Aystetten Aktuell auch online auf der Homepage Aystetten zur Verfügung. Besuchen Sie hierzu unter dem Menü Aktuelles die Seite von Aystetten Aktuell oder folgen Sie dem nachfolgenden Link

http://www.aystetten.de/Aktuelles/Aystetten_Aktuell/aystetten_aktuell.html

Aystetten Aktuell Kopf_200

METZGEREI MÜNZINGER

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Immer Samstags von 08:00 bis 13:00 Uhr und Mittwochs von 08:00 bis 13:00 Uhr ist die Metzgerei Münzinger mit Ihrem Verkaufswagen neben der Bäckerei Gellner für Sie da.


Gemeinde ruft zur Abgabe der Wertstoffe beim Wertstoffhof Aystetten auf

Die Auslastung der Wertstoffsammelstelle Aystetten bereitet Sorge, da sich der negative Trend der letzten Jahre auch in 2015 weiter fortgesetzt hat. Pro Einwohner wurden im Durchschnitt im Jahr 2015 nur noch 50,56 kg Wertstoffe zur örtlichen Sammelstelle gebracht. Der Landkreisdurchschnitt liegt bei 71,95 t. Das Abfallwirtschaftsamt wird die weitere Entwicklung aufmerksam beobachten. Sackt die Abgabemenge allerdings weiter ab, wird die Öffnungszeit an jedem zweiten Mittwoch wohl nicht mehr zu halten sein. Die Gemeindeverwaltung ruft deshalb dazu auf, den Wertstoffhof der Gemeinde wieder öfters zu frequentieren, und die Wertstoffe nicht in den umliegenden Orten abzugeben.


Geschwindigkeitsbegrenzung im Ort

Aufgrund der in letzter Zeit wieder vermehrt eingegangenen Beschwerden über Raser im Ort, weisen wir erneut darauf hin, dass auf allen Nebenstraßen die Fahrgeschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt ist.

Bitte kontrollieren Sie Ihr Fahrverhalten diesbezüglich, planen Sie für Ihren Weg nur einige Minuten mehr Fahrzeit ein, dann können Sie mit Ruhe durch den Ort fahren.

Nehmen Sie Rücksicht auch im Interesse unserer Kinder, die sich seit Schulbeginn wieder allmorgendlich und um die Mittagszeit auf den Weg machen und sich in unserem Ort sicher aufgehoben fühlen sollen.


[Startseite] [Aystetten] [Rathaus] [Aktuelles] [Vereine] [Kultur] [Gewerbe] [Erholung] [Kirche] [Soziales] [Kontakt] [Impressum] [Datenschutzerklaerung]
Grauverlauf_Einzel